Tarragona (Colonia Tarraco)

Zurück zur Hauptübersicht

Die ersten Ursprünge dieser Stadt gehen auf das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. Die Römer eroberten den Ort im zweiten punischen Krieg (218 v. Chr.).

Unter Augustus wurde die Stadt Hauptstadt der Provinz Tarraconensis.

Heute sind noch einige Überreste aus der römischen Zeit zu sehen:

  • Amphitheater
  • Reste des Circus
  • Diverse Häuserreste
  • Turm des Forums (so genannter Prätorenpalast)
  • Reste zweier Fora
  • Stadtmauer

In der Umgebung gibt es weitere Überreste:

  • Torre de los Escipiones (dieses Grabmal aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. hat jedoch nichts mit den Scipionen zu tun)
  • Triumphbogen (Arco de Bara: war Lucius Licinius Sura einem Freund Marcus Ulpius Traianus gewidmet)
  • Steinbruch
  • Aquädukt (Acueducto de las Ferreras oder Puente del Diabolo genannt)
Amphitheater
Das Amphitheater bot 12'000 Zuschauern Platz. Später wurde hier eine christliche Basilika erbaut.
Aquädukt
Dieser Aquädukt hat 25 Bogen und ist unten 73 und oben 217 m lang.