Merida (Colonia Emerita Augusta)

Zurück zur Hauptübersicht

Diese Stadt wurde 25 v. Chr. als Kolonie für die Veteranen der V und X Legion gegründet. Später wurde sie die Hauptstadt der Provinz Lusitania.

Die Stadt hatte 50'000 Einwohner und wurde als einer der ersten Städte Sitz eines Bischofs. Diese Bedeutung hielt auch unter den Westgoten (5. Jahrhundert) an und ging erst mit der Maurischen Besetzung (713) nieder.

Heute sind einige Reste aus der römischen Zeit zu sehen:

  • Theater (erhaltenes Bühnenhaus)
  • Amphitheater
  • Zirkus
  • Tempel
  • Triumphbogen
  • Thermen
  • Forum
  • Hausreste
  • Aquädukt
  • Brücke
  • In der Umgebung: zwei Stauseen
Theater
Das Bühnenhauses des Theaters ist in einem guten Zustand erhalten. Das Theater bot 6'000 Zuschauern platz.
Zirkus
Von Zirkus sind noch wenige Überreste erhalten. Die ganze Stadionlänge ist jedoch mehr oder weniger unbebaut.