Kaiser Palast Stadtmauer Strasse Zirkus

30.03. - 02.04.2018 - Mailand (Mediolanum)

Mailand war ursprünglich eine keltische Siedlung. Der keltische Stamm der Insubrier wurden von den Römern zwischen 225 und 222 v. Chr. besiegt.

Endgültig wurde die Stadt 196 v. Chr. römisch. Sie erlangte 89 v. Chr. das lateinische Bürgerrecht und 49 v. Chr. das vollständige Bürgerrecht. Im zweiten Jahrhundert wurde die Stadt zu einer Kolonie.

Im 4. Jahrhundert residierten hier auch die römischen Kaiser des Westteils. 402 zog der Hof dann nach Ravenna um.

Folgende römischen Überreste sind heute zu sehen:

  • Reste der Stadtmauer (nahe dem Zirkus, durch das archäologische Museum zugänglich)
  • Turm des Zirkus (heutiger Glockenturm der Kirche San Maurizio)
  • Theater (Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag 9:30 - 12:30 Uhr, muss offensichtlich aber im Voraus gebucht werden (teatroromano@mi.camcom.it))
  • Amphitheater
    Öffnungszeiten:
    April - Oktober: Dienstag - Freitag: 9:00 - 19:00 Uhr, Samstag 9:00 - 14:00 Uhr
    November - März: Dienstag - Freitag: 9:00 - 16.30 Uhr, Samstag 9:00 - 14:00 Uhr
  • Zisterne (in den Resten der Kirche S. Giovanni in Conca bei der Piazza Missori)
  • Strassenreste in der U-Bahn Station Missori
  • Weniger Mauerreste bei der archäologischen Ausgrabung unterhalb des Doms
  • Reste des Kaiserpalastes nahe dem Zirkus
  • Wenige Reste der Herkules Thermen beim Corso Vittorio Emanuele II
  • Reste des Forums unterhalb der Kirche Santo Sepolcro (nur auf Anfrage zugänglich)

Das Theater hatte einen Durchmesser 95 Metern und bot ca. 8'000 Zuschauern platz. Das Amphitheater wurde in den ersten Jahrzehnten des 1. Jahrhunderts n. Chr. erbaut. Es befand sich ausserhalb der späteren Stadtmauern. Es war 155 x 125 Meter gross.