BadBasilikaTurm

York (Eboracum)

Zurück zum Bericht über England

Das Kastell York wurde im Jahr 71 n. Chr. durch die neunte Legion erbaut. Es befand sich am River Ouse, nahe der Mündung des River Foss. Zwischen 109 und 122 n. Chr. wurde die neunte Legion durch die sechste ersetzt. Diese blieb bis zum Ende des römischen York.

Um das Kastell entstand eine zivile Siedlung. Insbesondere auf der Süd- und Ostseite.

Das Kastell war 473.6 x 402.56 gross und umfasste 200'000 m2. Das ursprünglich aus Holz und Erde erbaute Kastell wurde mehrere Male umgebaut. Im frühen zweiten Jahrhundert n. Chr. wurde das Kastell in Stein neu aufgebaut.

Hier haben sich verschiedene Kaiser aufgehalten. Publius Aelius Hadrianus Augustus war vermutlich im Jahr 122 hier. Lucius Septimius Severus Augustus war ab dem Jahr 208 hier. Hier befand sich seine Basis für seine Kampagne in Schottland. Er starb hier im Jahr 211 n. Chr. Im 3. Jahrhundert starb hier Marcus Flavius Valerius Constantius Herculius Augustus (Constantius I). Sein Sohn Flavius Valerius Aurelius Constantinus Augustus (Konstantin der Grosse) wurde hier vom Militär zu seinem Nachfolger ausgerufen.

Nach der Teilung von Britannien um 197 n. Chr. war York die Hauptstadt von Britannia Inferior. Im Jahr 237 wurde es zur Kolonie. Im Jahr 296 wurde Britannia Inferior in zwei Provinzen unterteilt. Eboracum wurde die Hauptstad von Britannia Secunda.

Heute sind folgende römische Überreste zu sehen:

  • Reste der Basilika und der Principa unterhalb York Minster (nur sehr wenige Mauern)
  • Der sogenannte multangular tower in den Museumsgärten
  • Das römische Bad (unterhalb des Roman Bath pub)
  • Ein Fragment der Westmauer in einem Kaffee nahe Bootham bar (nicht aufgesucht)