Modell des Monuments Tropaeum Augusti Inschrift

La Turbie

Zurück zum Bericht über Frankreich

Im Jahr 6 oder 7 n. Chr. wurde hier das sogenannte Tropaeum Augusti erbaut.

Es befand sich am höchsten Punkt der Via Iulia und war dem Sieg über die Alpenvölker gewidmet.

Das Monument befand sich auf einem quadratischen Podium von 38 Metern Seitenlänge und 13 Metern Höhe. Auf einer Seite befand sich eine Inschrift, welche Aufgrund einer Schilderung von Plinius dem Älteren (Gaius Plinius Secundus Maior) und Funden vor Ort rekonstruiert werden konnte. Darin wurden unter anderem die 45 besiegten Alpenvölker aufgelistet.

Darüber befand sich eine kreisförmige Reihe aus 24 dorischen Säulen. In den Nischen hintern den Säulen waren Statuen aufgestellt, unter anderem diejenige von Nero Claudius Drusus und Tiberius Claudius Nero.

Die zentrale Struktur des Monuments bestand aus Pfeilern, welche als Fundamente dienten. Zwischen den 24 Säulen befand sich ein Turm, auf dessen Spitze sich eine Statue von Augustus befand.

Das Moment war mehr als 50 Meter hoch und ist heute auf 36 Meter erhalten, bzw. rekonstruiert.

Im Mittelalter wurde das Monument in eine Festung umgebaut. 1705 während wurde es während des Spanischen Erbfolgekrieges teilweise gesprengt.

Das Monument ist nur zu den Öffnungszeiten zu besuchen. Mehr Informationen gibt es hier.