Almonacid de la Cuba Almonacid de la Cuba Almonacid de la Cuba

Almonacid de la Cuba

Zurück zum Bericht über Spanien

Der Staudamm von Almonacid de la Cuba befindet sich etwa in der Mitte des Flussverlaufes des Aguasvivas Flusses.

Er war Teil eines hydraulischen Systems, welches im ganzen Ebro Tal zur Wasserversorgung und Bewässerung angelegt wurde.

In seinem Endausbau, welcher heute sichtbar ist, sind im oberen Teil des Flussbettes die Steine rechteckig zugeschnitten. In der Mitte bestehen mehrere Pfeilstützen.

In einer ersten Phase im 1. Jahrhundert n. Chr. wurden Bögen und zwei Pfeilern erbaut. Ein erster Ausbau fand noch im 1. Jahrhundert n. Chr. statt.

Im 2. Jahrhundert fand eine Erhöhung um 1.80 Meter statt.

Der Damm ist 120 Meter lang, 34 Meter hoch und 27 Meter breit. Wikipedia gibt leicht andere Masse an (etwas breiter).

Mehr Informationen gibt es hier.