Samstag, 03.05.2008 - Riaz, Freiburg

Ein erster Tempel wurde hier im 1. Jahrhundert n. Chr. aus Holz erbaut. Noch in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts wurde er durch einen Steinbau ersetzt.

Der sogenannte gallo-römische Umgangstempel Tempel bestand aus einer Cella von 7.3 x 7.3 Metern. Die Umgangsmauer hatte die Ausmasse von 15.4 x 14.3 Meter. Der Eingang erfolgte durch eine Freitreppe.

Die Säulen im Umgang waren tuskische Typen. Der Tempel war Mars Caturix gewidmet.

Am Ende des 3. Jahrhunderts wurde der Tempel - ev. durch Alamanneneinfälle - zerstört. Im 4. Jahrhundert entstand in den Ruinen eine Nekropole.

Aufgrund des Autobahnbaus wurde der Tempel um einige Meter nach Westen versetzt.

Weiter nördlich, zwischen Riaz und Marsens, befand sich ein Vicus. Zu diesem gehörten neben dem Tempel auch Thermen. Er war vom 1. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. bewohnt. Bisher wurde davon das Handwerkerviertel ergraben.

Etwa 700 Meter Südlich des Tempels befand sich ein römischer Gutshof. Insgesamt war diese Villa Rustica von einer Umfassungsmauer von über 130 Metern Länge umgeben. Das Herrenhaus war ca. 39 x 27 Meter gross. Ein Badegebäude gehörte ebenfalls dazu.

Kurzbeschreibung:

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar ja (Tempel) Koordinaten 571 275 / 166 400
Informationstafel Ja  
- mit Detailinformationen Ja  
- mit Skizze(n) Ja  
Beschilderung Ja  
Schutzbau Nein  
Immer zugänglich Ja  
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Nein  
Weiteres -