Porte de Mars Kryptoporticus

Reims (Durocortorum)

Zurück zur Hauptübersicht

Über diesen Ort ist mir leider nur sehr wenig bekannt.

Um das Jahr 80 v. Chr. entstand hier eine keltische Siedlung unter dem Namen Durcortorer.

Ein römisches Militärlager neben dem Oppidum wird im Jahr 57 v. Chr. zu einer dauerhaften Einrichtung. Aus Durcortorer wird nun Durocortorum. Hier bildet sich der zukünftige Kern von Reims.

Im 1. Jahrhundert wird die Stadt Civitas Remorum genannt. Sie ist nun Hauptstadt der Provinz Gallia Belgica. Unter Gaius Aurelius Valerius Diocletianus (284 - 305 n. Chr.) wurden die Provinzen neu geordnet. Reims wurde nun die Hauptstadt von Belgica II.

In seiner grössten Ausdehnung nahm das Antike Reims 600 ha ein. In der Spätantike waren es noch 60 ha.

Heute gibt es noch wenige Überreste von Reims zu sehen:

  • Die Porte de Mars (Triumphbogen aus dem 3. Jahrhundert n. Chr.)
  • Bei den Resten des Porte Bazée handelt es sich um das Südtor der Stadtmauer
  • Teile des Kryptoporticus des Forums

Mit Ausnahme des Kryptoporticus sind die genannten Überreste frei zugänglich. Dieser hat wie folgt geöffnet: 15. Juni bis 15. September von 14.00 - 17.00 Uhr (Montags geschlossen).

[Seitenanfang]