Porte Noire Theaterbauten

Besançon (Vesontio)

Zurück zur Hauptübersicht

Diese Stadt kam im Rahmen der Eroberungen von Gaius Iulius Caesar unter römischen Einfluss (um 58 n. Chr.). Im Rahmen der Provinz Neuordnungen, welche unter Augustus begannen, befand sich Vesontio schlussendlich in der Provinz Germania Superior.

Unter Gaius Aurelius Valerius Diocletianus (284 - 305 n. Chr.) wurden die Provinzen neu geordnet. Vesontio wurde nun die Hauptstadt von Sequania, später Maxima Sequanorum.

Heute sind noch verschiedene Spuren des römsichen Vesontio zu sehen:

  • Das Amphitheater, welches ca. 20'000 Zuschauern Platz bot
  • Das Fundament eines Brückenpfeilers
  • Teile eines Baus, welcher vermutlich zum Theaterkomplex gehörte
  • Porte Noire (ein Triumphbogen)
  • Reste vom Theater sollen im Parking des Conseil régional sichtbar sein (konnte ich leider nicht finden)

Alle aufgefundenen Bauten sind frei zugänglich.

[Seitenanfang]