Wachtturm

Freitag, 14.07.2006 - Schänis, St. Gallen

Im 2. Jahrzehnt v. Chr. wurden am Walensee mindestens 3 Wachttürme (Amden -  Stralegg, Filzbach Vor dem Wald) erbaut. Diese entstanden im Rahmen der Alpenfeldzüge der Römer und wurden nur kurze Zeit benutzt.

Einer davon stand auf dem Biberlichopf, welcher oberhalb von Ziegelbrücke liegt. Dieser Ort befindet sich 140 Meter oberhalb der Talsohle.

Der Turm hatte eine quadratische Form von 9 auf 9 Metern. Die Mauern sind in der Basis 2.4 Meter breit. Sie waren mit zugehauenen Kalk- und Nagelfluhsteinen verblendet.

Im Innern befand sich in der Südecke ein Wasserbecken. Der Turm war mit einer Umfassungsmauer von 24.5 x 20.5 Metern umgeben.

Bei der Ausgrabung wurde unter anderem folgendes gefunden: Scherben von Terra Sigillata, Aco-Becher aus augusteischer Zeit und Amphoren. Zudem Reste von Wurflanzen (Pila) und ein bronzenes Schabeissen (Strigilis).

Im ersten Weltkrieg wurde über dem Wachtturm eine Schützenstellung erbaut, welche heute noch steht.

Kurzbeschreibung:

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar Ja  
Informationstafel Nen  
- mit Detailinformationen -  
- mit Skizze(n) -  
Beschilderung Ja  
Schutzbau Nein  
Immer zugänglich Ja Das Innere kann nicht betreten werden
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Nein  
Weiteres    

[Seitenanfang]