Standort

Samstag, 19.03.2005 - Dulliken, Solothurn

Im frühen 1. Jahrhundert n. Chr. wurde auf dem heutigen Wilberg ein römischer Gutshof erbaut.

Das Herrenhaus dieser Villa Rustica war im Endausbau ca. 56 x 29 Meter gross. Es war nach Norden, mit Blick ins Aaretal, orientiert. Der Kernbau war eine Halle von 29 x 17.5 Meter. An der Ostseite war ein Wohntrakt von 7 Metern breite angefügt. Vor der Nordfassade befand sich ein Porticus.

In einer späteren Phase entstand vor der Nordwestecke ein grosser Rissalit. Dieser hatte unter anderem 2 hypokaustierte Räume. Bei der Nordostecke entstand ein Badetrakt.

Im Risaliten befanden sich Mosaiken und Wandmalereien. Der Badetrakt wies ebenfalls Wandmalereien auf.

Als Fundmaterial sind im weiteren Münzen und Keramik zu erwähnen. Die Villa wurde um die Mitte des 3. Jahrhunderts verlassen.

Das Buch "Die Römer in der Schweiz" erwähnt eine Ausgrabung von 1904/05. Ein Tafel vor Ort erwähnt Funde bei einem Anbau von 1931/32.

Kurzbeschreibung

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar Nein  
Informationstafel Ja Wilberg (Strasse)
- mit Detailinformationen Ja  
- mit Skizze(n) Nein  
Beschilderung Nein  
Schutzbau -  
Immer zugänglich Nein  
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Ja  
Weiteres    

[Seitenanfang]

: