Aqäudukt Garumfabrik Grabturm Aquädukt

Municipium Sexi Firmum Iulium (Almuñécar)

Zurück zum Bericht über Spanien

Leider ist mir nur sehr wenig über die römische Vergangenheit dieses Ortes bekannt.

Die Stadt wurde vermutlich von den Phöniziern gegründet. Ein Kastell, welches vermutlich in punischer Zeit gebaut wurde, wurde in römischer Zeit weiter benutzt. Heute befindet sich hier das Castillo de San Miguel.

In der Stadt befand sich zudem eine grössere Garum Fabrik (Fischsauce), welche vom 4. Jahrhundert v. Chr. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr. benutzt wurde.

Zur Stadt führte ein Aquädukt, welcher seinen Anfang bei den Quellen des Rio Verde hatte.

Heute sind einige Überreste des römischen Almuñéncar in und um die Stadt zu sehen:

  • Garumfabrik
  • Teile des Aquädukts an verschiedenen Stellen
  • Cuevas de Siete Palacios (welches als Wasserdepot gedeutet wird)
  • Mauerreste neben einem Aquäduktteil, welche als Thermen bezeichnet werden
  • Grabbauten

Ausser dem Wasserdepot (hier ist ein Museum untergebracht) und dem Kastell, ist alles frei zugänglich. Allerdings sind die Aquäduktreste schwer aufzufinden. Diese sind zum Teil vermutlich nur zu Fuss mit einer längeren Wanderung erreichbar.

[Seitenanfang]