Standort der spätantiken Siedelung

Samstag, 10.07.2004 - Lousonna (Lausanne)

Heute suchte ich diesen Standort nochmals auf, um Hinweise auf die spätantike Siedlung zu suchen. Somit ist dieser Bericht nur eine Ergänzung zum Bericht vom 3. Juli.

Auf dem Stadthügel von Lausanne, wo heute die Kathedrale steht, wird ein keltisches Oppidum vermutet. Jedenfalls scheinen Besiedlungsspuren aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. vorhanden zu sein.

In den 40er Jahren v. Chr. wurde der Hügel zugunsten des Standorts im heutigen Lausanne Vidy verlassen.

Im 3. Jahrhundert n. Chr. (oder 4. nach anderen Quellen) wurde wieder der Stadthügel besiedelt. Davon zeugen Reste von handwerklichen Betrieben und Keramikfragmente. Ein Kastell wird hier zwar vermutet, es wurden bisher aber keine Mauerreste von einem solchen gefunden. Im 7. Jahrhundert übernahm Lausanne zudem den Bischofssitz von Avenches.

Heute sind keine Überreste vom Oppidum und aus der Spätantike auf dem Kathedralenhügel zu sehen.

[Seitenanfang]