Standort des Guthofs?

Samstag, 22.05.2004 - Ormalingen, Basel Landschaft

Auf der Flur Buchs und Walhausen stand einst eine römische Villa Rustica.

Das Herrenhaus war ungefähr nach Westen orientiert und befand sich auf einer Hangkante. Der Kernbau war ein Längstrakt von 45 x 11.5 Meter. Darin befanden sich die Wohnräume. Auf der Talseite war ein Porticus von 3.6 Meter Breite.

Später wurde am Nordende ein Badetrakt erstellt. Der grösste Raum wies einen Hypokaust auf.

Bei den Ausgrabungen von 1906/07 wurden in den Baderäumen weissgrundige Sockelmalereien aufgefunden. Diese waren durch Linien in je drei Felder aufgeteilt. Von den darüber liegenden Wänden wurden Fragmente der Malerei gefunden: dreiblättrige, blaue Palmetten, vierfarbige Kreise, grüne Blättchenreihen und Girlanden. In den Wohnräumen wurden Bruchstücke von weiss, rot, schwarz und hellblau grundierten Wänden gefunden.

Die meisten Räume hatten Mörtelböden. In einem Korridor befand sich eine Steinpflasterung. Im Bereich der Türen waren noch Fragmente von Belagplatten aus Juramarmor und der Türschwellen aus Kalkstein vorhanden.

Keramik wurde - aufgrund der Ausgrabungstechnik - nur aus dem 2. Jahrhundert gefunden. Deshalb ist die Benutzungsdauer des Gutshofs unbekannt.

Heute sind keine Überreste des Gutshofs mehr zu sehen. Im nördlichen Teil des Dorfes gibt es einen Buchsweg und ein Wolhusen (Weg). Eventuell befand sich die Villa an dieser Stelle.

Kurzbeschreibung:

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar Nein  
Informationstafel Nein  
- mit Detailinformationen -  
- mit Skizze(n) -  
Beschilderung Nein  
Schutzbau -  
Immer zugänglich Ja  
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Nein  
Weiteres    

[Seitenanfang]