Tempel

Alphen aan de Rijn (Albaniana)

Zurück zum Bericht über die Niederlande

An dieser Stelle wurde vermutlich wegen diverser Flussläufe ein Kastell erstellt. Die Aar mündet von Norden, eine heute verlandete Rinne mündete von Süden in den Rhein.

Bis heute ist nicht die ganze Anlage bekannt. Deshalb ist nicht gesichert, ob es sich um ein Kastell handelte - jedoch wahrscheinlich. Es wurden Überreste von hölzernen Baracken und Steinfundamenten gefunden.

Die ältesten militärischen Funde sind ca. aus dem Jahr 40 n. Chr., die älteste Baracke stammt ca. aus dem Jahr 50. Aufgrund von Ziegelstempeln wird vermutet, dass seit flavischer Zeit die Cohors VI Breucorum hier stationiert war. Vorläufig geht man von einer militärischen Präsenz bis zur Mitte des 3. Jahrhunderts aus.

Reste des Lagerdorfes wurden im Osten und Westen der Anlage gefunden.

Heute sind keine Spuren dieses Kastells mehr zu sehen. Im Süden befindet sich jedoch das Archeon. Es handelt sich hierbei um einen Freizeitpark, im welchem Bauten verschiedener Epochen nachgebildet sind. Aus der römischen Zeit sind dies insbesondere: ein Amphitheater, ein Badegebäude, ein Tempel und eine Gaststätte.

[Seitenanfang]