Standort des Gutshofes

Samstag, 12.07.2003 - Dagmersellen, Luzern

Bei den heutigen Höfen Lerchensand und Schattrüti wurden erstmals 1837 Teile eines römischen Gutshofes ausgegraben. Dabei müsste es sich ungefähr um die Koordinaten 642 050/230 650 handeln.

1906 erfolgte eine genauere Untersuchung. Dabei wurden Ziegel- und Keramikfragmente, Münzen, eine Venus Terrakotta und Säulenreste gefunden. Offensichtlich wurde der Verlauf der Grundmauern nicht entdeckt.

Das Buch "Die Römer in der Schweiz" gibt an, dass die Hälften einer Säule als Ecksteine eines Hauses im Lerchensand, Versicherungsnummer 194, zu sehen sind. Eine Säulenbasis befinde sich im Garten eines Hauses, Versicherungsnummer 285, an der Oberen Kirchfeldstrasse.

Auf dem Ortsplan bei der Post sind Nummern aufgeführt (Katasternummern?). Die erwähnten Hausnummern befinden sich aber an anderen Strassen.

Im Lerchensand deutet nichts auf den Gutshof hin. Das Haus Nr. 194 konnte ich nicht finden. Das Haus Nr. 285 habe ich leider an der falschen Strasse gesucht.

Kurzbeschreibung:

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar Nein  
Informationstafel Nein Der Gutshof wird auf dem Ortsplan erwähnt
- mit Detailinformationen -  
- mit Skizze(n) -  
Beschilderung Nein  
Schutzbau -  
Immer zugänglich Ja Der Kanal ist immer zugänglich
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Nein  
Weiteres -  

 

[Seitenanfang]