Südbereich des Lagers Keltenwall Küche Abwasserkanal Ostteil

Samstag, 28.06.2003 - Vindonissa, Aargau

Diesen Ort habe ich bereits am 25.03.2000 aufgesucht.

Aufgrund eines Bauvorhabens wird zurzeit der Bereich der Via Praetoria (Südtor – Zentrum) ausgegraben. Die Ausgrabung ist noch nicht öffentlich. Informationen vor Ort weisen jedoch auf die gut erhaltene Lagerstrasse hin. Zudem sind Grundmauern zu erkennen. Diese liegen jedoch zu wenig südlich, womit es sich wohl nicht um das Südtor handelt.

Aufgrund eines weiteren Bauvorhabens wurde die Fläche, welche östlich an die Principia angrenzte, untersucht. Dabei wurde verschiedenes gefunden.

An dieser Stelle verlief der so genannte Keltengraben (von Süden nach Norden). Dieser gehörte zum Opidum, welches sich von hier nach Osten ausstreckte. Auch Reste des Keltenwalles sind sichtbar.

Diese Fläche wurde bei der Erweiterung des Lagers durch die Römer aufgeschüttet. Ein erster Bau scheint sich relativ rasch abgesenkt zu haben. Anschliessend wurde ein Haus – vermutlich für einen Centurio der 1. Kohorte – erbaut. Der Westteil dieses Hauses wurde bereits vollständig ausgegraben. Es ist eine gut erhaltene Herdstelle zu sehen. Zudem war das Haus an die Abwasserkanalisation angeschlossen. Der Ostteil wurde noch nicht vollständig freigelegt. Eventuell befanden sich hier die luxuriöseren Räume, also der Wohn- und Schlafbereich des Offiziers. Der Westteil ist auch wieder um mehr als einen Meter abgesunken.

Erstaunlich sind auch die gut erhaltenen Fundgegenstände. Zum Beispiel – mindestens für mich – komplette Fibeln. Auch ein Krug ist völlig intakt.

[Seitenanfang]