"Markstein" aus Granit "Markstein" aus Muschelsandstein

Samstag, 21.06.2003 - Bettwil, Aargau

In der Südostecke des Turnhallenareals - genauer bei den Koordinaten 662 700/238 150 - sind heute zwei "Marksteine" aufgestellt.

Einer ist aus Muschelsandstein der andere aus Granit und hat die Jahreszahl 1683 eingraviert.

Gemäss dem Buch "Die Römer in der Schweiz" besteht die Vermutung, dass mindestes der zweite trotz der Jahreszahl ursprünglich von einem Römischen Gutshof stammt. Dabei wird die Villa in Sarmenstorf (auch am 21.06.2003 besucht) und die Villa in der Flur "Steinmüri" südlich des Dorfes Bettwil erwähnt.

Auf dem Ortsplan von Bettwil ist keine solche Flur aufgeführt. Westlich davon wäre jedoch die Flur "Steiacher". Zu sehen ist jedoch nichts, weder westlich noch südlich des Dorfes. Dass die Villa in Schongau (ebenfalls am 21.06.2003 besucht) damit gemeint ist, ist jedoch unwahrscheinlich.

Im Buch "Die Römer in der Schweiz" wird aufgeführt, dass es sich ursprünglich um 4 "Marksteine" handelte, wovon die heutigen 2 übrig blieben. Ein Anwohner hat mir jedoch erzählt, dass beim Schulhausbau zwei Säulen aus Granit gefunden wurden. Eine sei zerfallen, bei der anderen handle es sich um den heute sichtbaren Stein (aus Granit).

Kurzbeschreibung:

Was ja/nein Bemerkung
Im Gelände Sichtbar Ja  
Informationstafel Nein  
- mit Detailinformationen -  
- mit Skizze(n) -  
Beschilderung Nein  
Schutzbau -  
Immer zugänglich Ja  
Temporär freigelegt / temporäre Ausstellung Nein  
Weiteres -  

[Seitenanfang]