Theater Forumsbau Latrinen Mosaiken Triclinium

Vienna (Vienne), Frankreich

Zurück zum Bericht über Portugal
Forumstempel

Erste Spuren von menschlicher Besiedelung stammen von zwei Feuerstellen aus der Zeit von 4'700 bis 3'400 v. Chr. Aus der Zeit von 2'300 bis 800 v. Chr. stammen einige Waffenfunde.

Im 3. Jahrhundert v. Chr. kamen die gallischen Allobroger an und siedelten hier. Um 121 v. Chr. wurden die Alloborger von den Römern besiegt und in die Provinz Transalpina integriert.

Um 40 n. Chr. wurde die Stadt offiziell zur Kolonie ernannt. Unter Gaius Octavius Augustus (27 v. Chr. - 14 n. Chr.) wurde eine Stadtmauer erbaut, welche wohl nur repräsentativen Charakter hatte.

Im 3. Jahrhundert wurden aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Krise mehrere Stadtviertel aufgegeben. Die Alemannen plünderten die Stadt im Jahr 275. Am Anfang des 4. Jahrhunderts wurde Vienna jedoch Hauptstadt der neuen gleichnamigen Provinz.

Die Stadt wurde auch nach dem Untergang Westroms weiter bewohnt.

Heute sind verschiedene Überreste des antiken Vienna zu sehen. Auf der östlichen Seite der Rhône sind dies: Die Pyramide des Zirkus, ein Abschnitt der Stadtmauer, das Theater, Teile eines Gebäudes des Forums und Reste von weiteren Gebäuden. Beim Augustus und Livia Tempel handelt es sich um den Tempel des Forums.

Am westlichen Rhôneufer befindet sich heute der Ort Saint-Romain-en-Gal. Auch hier befand sich ein Teil der Stadt Vienna. Erste Stadtspuren stammen aus dem Jahr 40 v. Chr. Die grossen Überbauungen stammen jedoch aus dem Jahr 50 n. Chr. und später. Im 4. Jahrhundert wurde dieser Siedlungsplatz aufgegeben.

Hier befanden sich Stadtvillen, Lagerplätze, Waren- und Handwerkshäuser. Zudem Thermen und ein monumentaler Porticus. Ein Teil dieser Siedlungsfläche ist heute ebenfalls sichtbar.

[Seitenanfang]