Wehrkirche

Höflein

Zurück zum Bericht über Österreich
Gutshof

Das Kastell auf dem heutigen Kirchenberg war Bestandteil des Hinterlandes von Carnuntum.

Es hatte die Form eines Vierecks mit den Seitenlängen von 38.6 x 59 m. Die Ecken waren abgerundet. Es konnte bisher ein Turm unmittelbar ausserhalb der Nordmauer festgestellt werden.

Die Limesstrasse verlief ca. 300 m südlich. In der Nähe führte ebenfalls die Strasse von Carnuntum nach Scarabantia (Sopron) vorbei. Es wurden ebenfalls zwei Wachttürme dieser Strasse entdeckt. Ein weiterer Wachtturm gehörte vermutlich zu einer anderen Strasse.

Von diesem, zeitlich nicht datierten, Kastell ist heute nichts mehr zu sehen. Lediglich die Rekonstruktion einer römischen Grabplatte in der Mauer der Wehrkirche ist übrig geblieben.

In der Umgebung wurden zwei Gutshöfe gefunden. Einer davon stammt aus der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts n. Chr. Das Wohngebäude der Villa Rustica wies die Masse von 13 x 20 m auf. Zwei Räume wurden mit einer Kanalheizung geheizt. Der Verlauf der Fundamente dieses Gebäude ist heute im Gelände sichtbar.

[Seitenanfang]