Murain

Samstag, 08.06.2002 - Ersigen, Bern

Der Murain ist ein kleiner Moränerücken nordwestlich von Ersigen. Hier wurde kurz vor dem Jahr 50 n. Chr. ein Gutshof erbaut.

Das Herrenhaus bestand aus einem Quertrakt und einem geraden Porticus vor der Nordwestfront. Der Porticus vor der Südost-Hauptfassade war hufeisenförmig mit zwei Eckrisaliten. Später wurden Seitenräume angefügt und die Risaliten vergrössert. Im Endausbau war das Herrenhaus 46.5 x 27 m gross. Im Osten befand sich ein Ökonomiebau.

Vermutlich mit der Vergrösserung wurde im Südwesten ein Badegebäude erstellt. Es bestand aus fünf hintereinander liegenden Räumen. Der südlichste wies eine Apsis auf.

Auch später wurde im Osten ein den Ökonomiebau ersetzender Neubau erstellt. Im Westen entstand ein zweiter Neubau. Es handelt sich hier um Nebengebäude. Gleichzeitig wurde die Hofmauer näher zum Herrenhaus verlegt. An deren Südwest- und Nordostende wurden Ökonomiegebäude erstellt.

Zwischen den zwei Nebengebäuden befand sich die Toranlage. Diese wurde mit dem Verlegen der Mauer ebenfalls neu erstellt.

Der Hof wurde zu Beginn des 3. Jahrhunderts n. Chr. aufgegeben.

[Seitenanfang]