Thermen Latrinen Latrinen Hypokausierte Räume Wasserleitung

Samstag, 13.10.2001 - Sumelocenna, Deutschland

Dieser Vicus wurde vermutlich um 85 - 90 n.Chr. gegründet. Dies im Kontext zu einem vermuteten Militärlager. Das Schicksal des Vicus nach dem Fall der rechtsrheinischen Gebiete um 260 n.Chr. ist nicht bekannt.

Neben dem Eugen-Bolz-Gymnasium befindet sich unter einem Schutzbau eine Thermenanlage. Da diese Anlage im Norden, Westen und Süden von einer Mauer umgeben war, könnte sie von einem Kollegium gebaut und genutzt worden sein. Zu sehen ist das ganze Badegebäude, welches aus Apodyterium, Frigidarium, Tepidarium und Caldarium bestand. Das Gebäude wurde vom zweiten Jahrhundert n.Chr. bis in die Mitte des 3. Jahrunderts benutzt und mehrmals umgebaut.

In einem Museumsbau wurden die öffentlichen Latrinen konserviert. Diese wurden über dem Hauptabwasserkanal der Stadt errichtet. Daneben befand sich ein Peristylhaus. Dieses grenzte an die Latrinen an. Davon sind zwei hypokausierte Räume, ein vierräumiger Anbau, ein Teil des Peristyls und ein Keller zu sehen.

Vor dem Museumsbau wurde ein Lapidarium angelegt. Zu sehen sind einige Weihinschriften, Reliefs und eine rekonstruierte Jupitergiganensäule, welche in Sumelocenna gefunden wurde.

In Bad Nidernau befand sich bei einer Schwefelquelle ein Heiligtum. Ein Weihstein für die Gottheit, Apollo Gramnus(?) wurde dort gefunden und in einen Schutzbau integriert.

In Obernau befand sich die Quellfassung für einen Aquädukt, welcher Sumelocenna mit Wasser versorgte. Ein Stück der freigelegten Leitung ist dort zu sehen.

[Seitenanfang]