Natatio Wandmalerei Wandmalerei Wandmalerei Wandmalerei

Stabiae

Zurück zum Bericht über Italien
Villa San Marco

An der Stelle des heutigen Castellammare di Stabia wurde im Jahr 79 n. Chr. Stabiae beim Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Hier wurde Plinius der Jüngere Zeuge des Ausbruchs.

Bisher wurden einige Villen gefunden. Bis im Jahre 89 v. Chr. bestand jedoch ein Vicus, von welchem bis heute keine Spur gefunden wurde. Er wurde im entsprechenden Jahr von Lucius Cornelius Sulla zerstört.

Zu sehen sind zwei verschiedene Ausgrabungen. Bei der ersten handelt es sich um die sogenannte "Villa San Marco".

Es handelt sich um ein grössere Villa mit Badekomplex. Ebenfalls ein grösseres Natatio fehlt nicht. Hervorzuheben sind die Wandmalereien. Diese sind von aussergewöhnlicher künstlerischer Qualität.

Bei der Villa Ariadne handelt es sich ebenfalls um eine grössere Villa. An der gleichen Stelle wurde noch ein zweiter Komplex gefunden. Ob es sich um einen Erweiterungs-, Vorgänger- oder anderen Bau handelt, war auch aus dem Plan vor Ort nicht zu ersehen.

Hier sind ebenfalls die Wandmalereien hervorzuheben.

[Seitenanfang]