Lageplan der Grotte Villa Ausblick aus der Grotte Grotte

Sperlonga

Zurück zum Bericht über Italien
Grottenanlage

Hier besass Tiberius Iulius Caesar Augustus eine Villa.

Diese sticht aus zwei gründen hervor. Einerseits bestand direkt daneben eine Grottenanlage, andererseits wurden sehr viele Figuren(gruppen) gefunden. Der Kaiser soll hier beinahe bei einem Steinschlag ums Leben gekommen sein.

Von der Villa sind noch die Grundmauern zu sehen. Einige Räume Grenzen an ein Peristylium an.

Die Grottenanlage besteht aus einem vorgelagerten Becken. In dessen Innern befindet sich ein kleineres Becken, welches durch Mauern in 5 weitere unterteilt ist. Vermutlich wurde hier eine Fischzucht betrieben.

In der Grotte ist ein rundes Becken angelegt. In einigen Nischen befanden sich diverse Statuengruppen. Über der Grotte war ebenfalls eine solche aufgestellt.

Die gefundenen Statuengruppen sind im nahen Museum ausgestellt. Einige davon behandeln das Leben von Odysseus. Sie wurden vermutlich im 2. Jahrhundert vChr. als Kopien von griechischen Bronzeplastiken erstellt.

[Seitenanfang]