Gaius Iulius Caesar Porte Sainte-Marie Forum Säulen des Tempels Basilika Basilika Basilika Wasserleitung

Samstag, 22.04.2000 - Iulia Equestris, Waadt

Die Colonia Iulia Equestris wurde 45 vChr. von Gaius Iulius Caesar gegründet. Dies offensichtlich zur Ansiedelung seiner Reiterveteranen.

Es handelt sich um die dritte Colonia auf dem Gebiet der heutigen Schweiz. Dies neben Aventicum und Augusta Raurica.

Flächen- und wohl auch einwohnerzahlmässig ist es zugleich die kleinste. Die Bedeutung wird jedoch offensichtlich, wenn man das erst 1996 entdeckte Amphitheater betrachtet.

Zu den Bildern:

Eine Stadtmauer ist nicht nachgewiesen. Die Porte Sainte-Marie steht jedoch auf den Fundamenten eines Triumphbogens oder eben eines Stadttores. Vom Forum wurde noch nicht alles entdeckt. Die Säulen gehörten zum Portikus des Haupttempels, welcher nur vermutet wird. Sie stehen somit nicht an der ursprünglichen Stelle. Von der Basilika wird der Nordteil als Museum genutzt. Oberhalb des Museums kann man sich die ursprüngliche Grösse vorstellen. Die Wasserversorgung erfolgte aus Divonne. Im Park de Mangette ist ein Stück des unterirdischen Aquädukts zu sehen.